Versand durch DHL go green
Nur 3,50 € Versandkosten

Bereite dich auf deine Trekkingtour vor

Eine längere Trekkingtour verlangt dir einiges ab. Über lange Strecken arbeitest du dich von Etappe zu Etappe. Die Erholungspausen dazwischen sind oftmals kurz. Dementsprechend sollte dein Körper auf diese Belastung vorbereitet sein. Das Stichwort hierbei ist Ausdauer. In der Sportwissenschaft bezeichnet der Begriff die Fähigkeit, einer Belastung durch sportliche Aktivitäten lange standhalten und sich im Anschluss zügig wieder erholen zu können. Trainiere also im Vorfeld deine Ausdauer, damit du nicht bereits am Ende der ersten Etappe kapitulierst.

Mit einer guten Ausdauer bist du ideal auf lange Tagesetappen vorbereitet. Zudem ist dein Körper besser dazu in der Lage, sich zwischen den einzelnen Belastungen zu regenerieren. Ohne ein entsprechendes Ausdauertraining würdest du möglicherweise nach ein bis zwei Tagen unter starkem Muskelkater leiden und die Fortsetzung deiner Trekkingtour wäre gefährdet.

So verbesserst du deine Ausdauer

Über verschiedene Sportarten erhöhst du deine Ausdauer für deine anstehende Trekkingtour. Jogging, Schwimmen, Radfahren oder Inlineskating, Skilanglauf sowie Nordic-Walking können deine Kondition hervorragend auffrischen. Ein gut durchdachter Trainingsplan ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Wenn du dich lediglich einmal pro Woche für den Einkauf aufs Fahrrad schwingst, reicht das bei Weitem nicht aus. Die Regelmäßigkeit aber auch Abwechslung sind  entscheidend. Drei Trainingseinheiten von jeweils 30-45 Minuten sollten es innerhalb einer Woche schon sein. Damit deine Muskulatur nicht einseitig belastet wird, empfiehlt es sich  zwischen den einzelnen Sportarten zu wechseln. Decke zum Beispiel mit einer Mischung aus Jogging, Schwimmen und Radfahren den Großteil der benötigten Körperregionen, die bei deiner Trekkingtour beansprucht werden, ab. Außerdem solltest du mit dem Training nicht zu lange warten. Beginne bestenfalls bereits drei bis vier Monate vor deiner Tour mit ausgiebigen Trainingseinheiten. So bist du sowohl physisch als auch psychisch ideal vorbereitet.

Die eben genannten Längen deiner Trainingseinheiten sind notwendig, um deine Ausdauer langfristig zu verbessern. Erst ab einer Dauer von mindestens 30 Minuten ist die Intensität hoch genug, damit das Herz-Kreislauf-System angemessen belastet wird. Finde bei der Intensität ein für dich geeignetes Mittelmaß. Dein Puls sollte während des Trainings zwischen 70 und 80 Prozent deiner maximalen Herzfrequenz liegen. Diese berechnest du, indem du dein Lebensalter von dem Wert 220 subtrahierst. Mit 28 Jahren liegt diese dann etwa bei 192. Entsprechend sollte in diesem Beispiel dein Puls beim Ausdauertraining in einem Bereich von 134 bis 154 Schlägen liegen.

Schaffe optimale Voraussetzungen

Das Ausdauertraining hat viele Vorteile für deinen Körper. Insgesamt arbeitet dein Herz effizienter und kommt mit weniger Sauerstoff zurecht. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass sich die Gesamtzahl der roten Blutkörperchen in deinem Blut erhöht. Diese sind für den Transport von Sauerstoff in deinem Körper zuständig. Außerdem kann sich deine Blutmenge um ein bis zwei Liter erhöhen. Zusätzlich wird deine Lunge wesentlich zuverlässiger bei der Verarbeitung von Sauerstoff. Indem sich durch Ausdauertraining das Kapillarnetz deiner Lunge ausweitet, kann diese eine größere Menge an Sauerstoff aus der eingeatmeten Luft gewinnen und deinem Körper zuführen.

Denke ergänzend bei deiner Vorbereitung an deine Muskulatur. Gerade die Bein-, Gesäß- sowie Schulter- und Rückenmuskulatur wird bei einer Trekkingtour übermäßig beansprucht. Durch die bereits genannten Trainingsmethoden hast du die meisten Bereiche gut abgedeckt. Erweitere deinen Trainingsplan optimal mit gymnastischen Übungen oder dem Gang ins Fitnessstudio. Damit deine Muskulatur und deine Haltung ideal unterstützt und nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, empfiehlt sich ein ergonomischer Rucksack. Entdecke in unserem Shop eine große Auswahl an Trekkingrucksäcken von Fjällräven, die sich deinem Rücken perfekt anpassen.