Versand durch DHL go green
Nur 3,50 € Versandkosten

Wandere in den Höhen der Alpen von Slowenien und im Dreiländereck

Im ersten Teil unseres Beitrags zu den Höhenwanderungen haben wir dir bereits wunderschöne Höhenwanderungen durch die Alpen vorgestellt. Es ging durch die Dolomiten und einmal rund um den Glockner in Österreich. Dieses Mal führen wir dich nach Slowenien in den Triglav Nationalpark, in das Dreiländereck zum Mont Blanc und auf den Sentiero Roma. Erlebe die Faszination der Alpen von ganz unterschiedlichen Ländern aus. Genieße atemberaubende Panoramen, einzigartige Landschaften und spüre die unglaubliche Kraft und Magie der Berge.

Der Triglav begeistert mit seinem Sieben-Seen-Tal

Die Route im Triglav Nationalpark war vor 20 Jahren noch ein Insider-Tipp, doch mittlerweile ist sie zu einem Trekking-Klassiker avanciert. Hauptattraktion des Nationalparks ist der dreigipflige Zweitausender – der Triglav, was übersetzt so viel heißt wie "Dreikopf". Der Berg wird von einer einzigartigen Landschaft des Sieben-Seen-Tals umrahmt. Die Seen leuchten smaragdgrün aus der Mondlandschaft des Triglavs hervor. Sie sind wie an einer Perlenschnur aufgereiht, bieten einen unglaublichen Farbenreichtum und verlaufen unterirdisch weiter bis zum Savica Wasserfall, wo das Wasser in die Tiefe stürzt. Der fünfte und der sechste See vereinen sich zu einem aquamarinblauen Doppelsee, dieser ist einfach wunderschön und du solltest dort unbedingt eine Pause einlegen. Setze dich an den See und genieße die Ruhe bei einer kleinen Stärkung. Der siebte See liegt inmitten eines dunklen Waldes, weshalb er auch den Namen Črno jezero („Schwarzer See“) trägt.

Der See ist idyllisch gelegen und lädt zum Träumen ein. Hier kannst du übrigens der Verfilmung von Winnetou nachspüren, denn das Sieben-Seen-Tal war eine der Kulissen für den Film.

Routenvorschlag für eine fünftägige Tour :

Ribcev Laz – Vodnikov Hütte – Triglav Hütte – Triglav (mögliche Überschreitung) – Tržaška Hütte – Cez Hribarice – Zasavska Hütte – Sieben Seen Hütte – Savica Wasserfall – Wocheiner See.

Von Mai bis Oktober kannst du in den Julischen Alpen eine unglaubliche Artenvielfalt an Pflanzen entdecken und genießen. Auf der Tour erwartet dich ein anspruchsvolles, aber abgesichertes Terrain mit einem Höhenunterschied von 3.060 Metern.

Erlebe die unglaubliche Magie des Mont Blanc

Der Mont Blanc übt auf Wanderer wie Bergsteiger eine besondere Faszination aus. Um die Magie des Berges zu erleben, musst du ihn jedoch nicht gleich besteigen. Du wanderst 12 Tage auf einer legendären Tour mit markierten Wanderwegen einmal rund um den höchsten Berg der Alpen und genießt seine Schönheit von allen Seiten. Die Landschaft auf der Route ist sehr abwechslungsreich und da sich der Mont Blanc im Dreiländereck befindet, durchwanderst du auf unserer vorgeschlagenen Route Teile von Frankreich, der Schweiz und Italien. In jedem Land beeindruckt der Berg mit einer anderen Facette. Natürlich kannst du auch den einen oder anderen leichten Gipfel besteigen oder du wählst die anspruchsvolle Route über das Fenêtre d'Arpette von der Schweizer Seite aus.

Routenvorschlag:

Les Houches/La Chalette – Refuge du Truc – Refuge du col de la Croix du Bonhomme – Refuge des Mottets – Rifugio Maison Vieille – Rifugio Bertone – Rifugio Elena – La Fouly – Relais d'Arpette – Trient – Tré-le-Champ – Lac Blanc – Brévent – Chamonix.

Rund um den Mont Blanc erwartet dich ein leichtes bis mittelschweres Gelände sowie ausgetretene Wanderpfade mit etwa 10.000 Höhenmetern. Die Mont-Blanc-Tour unternimmst du am besten von Mai bis September.

Der Sentiero Roma ist anspruchsvoll, aber wunderschön

Die letzte Alpintour, die wir dir vorstellen möchten, ist der Sentiero Roma, der Römerweg. Dieser Höhenwanderweg ist anspruchsvoll, aber auch sehr abwechslungsreich. Der Weg führt dich in sieben Tagen über sieben Pässe auf 2.500 Metern Höhe. Es ist eine faszinierende Route, die sich aber nur für erfahrene und schwindelfreie Bergsteiger eignet. Du wirst wundervolle Ausblicke auf das Tal und beschauliche kleine Dörfer mit Steinhäusern haben.

Routenvorschlag:

Novate Mezzola – Codera – Rifugio Brasca – Rifugio Gianetti – Rifugio  Allievi – Rifugio Ponti – Rifugio Bosio – Chiesa in Valmalenco.

Es handelt sich um eine hochalpine Tour mit zum Teil abgesicherten Steigen. An einigen Stellen kann der Fels vereist sein. Auf der Strecke liegen mehrere Wetterschutzhütten, von wo aus du jederzeit ins Tal hinabsteigen kannst. Die beste Zeit für den Sentiero Roma ist Mai bis September, mit Ausnahme am Ferragosto (Festtag des Augustus am 15. August).

Hast du jetzt so richtig Lust, den Triglav, den Mont Blanc oder den Sentiero Roma zu erkunden? Dann suche dir in unserem Onlineshop den passenden Trekkingrucksack aus und nichts wie los in die Alpen. Wir wünschen dir viel Spaß.