Versand durch DHL go green
Nur 3,50 € Versandkosten

Wanderungen durch das herbstliche Österreich

Der goldene Wanderherbst in Österreich

Wenn die Blätter sich färben und allmählich beginnen von den Bäumen zu fallen, die Luft klar und frischer wird, dann steht der Herbst vor der Tür. Die goldene Jahreszeit ist für Wanderfreunde noch einmal ein Höhepunkt des ganzen Jahres. Im Herbst präsentieren die Landschaften eine atemberaubende Schönheit, die sich sonst nicht auf diese Weise zeigt. Da liegt es nahe, einen Ausflug in das El Dorado für Wanderer vorzunehmen: Österreich. Die Alpenrepublik bietet dir eine Vielzahl unterschiedlicher Landschaftsformen, aufgeteilt auf die neun Bundesländer. Majestätische Gebirge, unendlich weite Ebenen, kristallklare Seen oder tiefe Wälder sind ein wahres Fest für die Sinne.

Im Herbst sind all diese einzigartigen Landstriche von bunten Farben überzogen. Genieß die Natur Österreichs, atme die klare Bergluft und erfreue dich an dem Farbenspiel.

Erlebe die einzigartige Kultur der Alpenrepublik

Auf einer herbstlichen Wanderung durch Österreich lohnt es sich, die Kultur des Landes näher kennenzulernen. Gerade während der goldenen Jahreszeit hat das Brauchtum in der Alpenrepublik einen hohen Stellenwert. Zu dieser Zeit wird das Ende des landwirtschaftlichen Jahres eingeleitet. Das offenbart sich durch vielerlei Events und Veranstaltungen, welche die kleinen Dörfer und Gemeinden in reges Treiben versetzen.

Erlebe beispielsweise den Almabtrieb in Tirol. Je nach Region wird ab Mitte September oder Oktober damit begonnen, das Vieh von den Bergweiden, ins Tal zu bringen. Dort werden die Tiere in die Stallungen zur Überwinterung gebracht. Traditionell wird das Vieh dabei kunstvoll am Kopf oder Körper geschmückt. Ein besonderer Blickfang ist hierbei die sogenannte Kranzkuh, welche die Herde anführt und einen prachtvollen Kopfschmuck trägt.

Kulinarische Genüsse erwarten dich unter anderem in Kärnten oder der Steiermark. Dort finden jedes Jahr im Herbst Weinfeste statt. Die zahlreichen Bauernherbstfeste bieten ebenfalls einen vielfältigen Einblick in die Traditionen Österreichs und die Geschmäcker, die das Land zu bieten hat.

Das Besondere an österreichischen Wanderwegen

Suchst du eher die Herausforderung oder möchtest du einfach bei einer entspannten Tour die Landschaft genießen? Österreich bietet für jeden Wanderfreund genau das Richtige. Die Alpenrepublik hat vielerlei Weit- und Fernwanderwege sowie thematische Touren, Nordic-Walking-Wege und hochalpine Touren im Angebot.

Den genauen Schwierigkeitsgrad einer Strecke kannst du anhand des österreichischen Leitsystems erkennen. Dieses ist eine nützliche Orientierungshilfe, damit du für deine Ansprüche die passende Route auswählst. Unterteilt werden die Wege in der Regel in einfache Wanderwege, mittelschwere Bergwege und sehr schwierige alpine Routen. Die niedrigste Kategorie befindet sich oft nicht fernab des Besiedlungsraums, du erkennst diese meistens anhand von gelben Schildern. Auf solchen Strecken benötigst du keine besondere Ausrüstung und kannst sie auch ohne größere Erfahrung angehen. Die mittelschweren Bergwege befinden sich weiter außerhalb, meist oberhalb der Baumgrenze. Diese sind mit roten Schildern gekennzeichnet und du solltest besser über eine ausreichende Fitness und die passende Ausrüstung verfügen. Schwarz markiert sind die schwierigsten alpinen Routen. Hierbei solltest du vor allem schwindelfrei sein.

Je nachdem, auf welche Tour du dich begibst, ist die entsprechende Vorbereitung von großer Bedeutung. Gerade bei den schwierigeren Routen solltest du im Vorfeld den Wetterbericht im Auge behalten. Ein Unwetter in mehreren Tausend Metern Höhe kann zu einer echten Bedrohung werden und sollte dich nicht plötzlich überraschen. Neben dem üblichen Proviant solltest du in deinem Wanderrucksack auch Schlafsachen für einen Hüttenaufenthalt einplanen. Gut vorbereitet erlebst du in Österreich den Herbst von einer einzigartigen Seite.